Korkstoff, Korkleder, Korkrinde – warum gerade Kork?

Wenn man über Kork spricht, denken viele noch an langweilige Korkböden aus den 70er Jahren.

Das Einzige, was jedoch ein Korkboden aus den 70er und heutige Modeartikel aus Kork gemeinsam haben, ist der Rohstoff, aus dem Korkstoffe gewonnen werden.

 

Doch, warum ausgerechnet Mode aus Kork?

 

Es gibt viele Gründe, warum nicht nur Weinkorken und Bodenbeläge, sondern auch gerade Modeartikel, wie Taschen, Geldbeutel, Schuhe, Armbänder und vieles mehr aus Kork gefertigt werden.

  1. Kork ein Naturprodukt: Die Korkrinde ist ein Naturprodukt und wird durch Schälen der Korkeiche gewonnen. Seine CO2- und Ökobilanz ist hervorragend!

  2. Angenehm zu tragen: Korkstoffe fühlen sich sehr angenehm an. Er ist weich, anschmiegsam und schmeichelt der Haut.

  3. Eigenschaften: Die Eigenschaften von Korkstoffen sind gerade für den Modebereich sehr interessant. Für z.B. Schuhe ist der Korkstoff nicht nur sehr angenehm zu tragen, sondern er ist auch sehr gesund. -  Atmungsaktiv, robust, Wasserabweisend, pflegeleicht, nachhaltig, recyclebar, isolierend und leicht.

  4. Jedes Teil ein Unikat: Dadurch, dass sich das Muster der Korkstoffe durch die Struktur der Korkrinde bildet, ist jedes Teil ein Unikat und etwas ganz Besonderes. – und natürlich 100% vegan.
 

Kork – Naturprodukt und nachhaltiger Rohstoff

Korkstoffe

Korkstoff, oder auch Korkleder wird aus der Rinde der Korkeiche gewonnen. Es dauert viele Jahre, bis die geerntete Rinde die benötigte Qualität hat, um daraus Korkstoffe herzustellen.

Das erste Mal wird die Rinde nach ca. 20 Jahren geschält. Die erste, oder auch primär Rinde ist jedoch noch ungeeignet um daraus Stoffe zu machen.

Erst nach weiteren 9 bis 12 Jahren hat die Rinde die notwendigen Eigenschaften, die sie benötigt. Für manche Anwendungen wird sogar erst die dritte Ernte verwendet. Alle 9 bis 12 Jahre wird dann wieder geerntet.

Eine Korkeiche kann bis zu 200 Jahre alt, und so sind bis zu 20 Ernten möglich.

 

Herkunft

Das Verbreitungsgebiet der Korkeiche ist der Raum um das westliche Mittelmeerbecken. In Portugal bedecken natürliche und angepflanzte Bestände ein Gebiet von 750.000 Hektar.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7c/Quercus_suber_Area.png

[Quelle:https://commons.wikimedia.org/wiki/User:IKAl]

Korkeichen brauchen viel Licht und benötigen damit einen sehr sonnigen Standort.

 

Herstellung Korkstoffe

Die Herstellung von Korkstoffen ist recht aufwendig. Aus den geschälten Rinden werden aus der Mitte dünne Schichten geschnitten. Diese dünnen Schichten werden auf ein Gewebeträgermaterial aufgeklebt um die Eigenschaften weiter zu verbessern. So ist es auch möglich, sehr dünne Stoffe zu verarbeiten.

 

Anwendungsgebiete

Die wunderbaren Eigenschaften machen den Einsatz von Kork in äußerst vielen Gebieten nicht nur möglich, sondern machen ihn zum perfekten Material.

Mode aus Kork - schick, vegan und nachhaltig!